Round the world

Beim Skifliegen am Kulm lief es nicht nach Wunsch. Ich konnte mich beide Male nicht für den Wettkampf qualifizieren und hatte aber gute Sprünge vom Tisch doch dann in der Luft klappte es nicht so richtig. Deshalb konnte ich meine persönliche Bestweite nur auf 158 Meter steigern. :-(

 

Nach dem Wochenende am Kulm ging es weiter nach Japan. In Japan lief es sehr unterschiedlich beim Continentalcup. Von der 2. besten Weite im Probesprung mit 135 Metern bis zum 2. letzten Rang am Wettkampf war alles dabei. Beim Weltcup eine Woche später, lief es nicht so rund. Für den ersten Wettkampf qualifizierte ich mich um 1 Rang nicht und beim zweiten Wettkmapf wurde die Quali abgesagt. Der Wettkampfsprung gelang mir dann aber gar nicht und so gab es leider keinen Weltcuppunkt in Japan. In den Tagen zwischen den COC-Springen und den Weltcups, gingen wir auch einmal auf die Alpinskis und konnten auch auf der Schanze trainieren.

 

Kaum waren wir aus Japan zurück in der Schweiz ging es wieder los in Richtung Slovenien. Doch kaum losgefahren wurden wir informiert, dass die COCs in Planica abgesagt wurden wegen zuviel Schnee. So hatte ich ein freies Wochenende um mich zu erhohlen.

Am Dienstag dann ging es bereits in die USA nach Iron Mountain. Auf dem Weg dorthin, wurde der Flug nach Greenbay gestrichen und so mussten wir ein Nacht in Chicago verbringen. Als wir dann am Mittwoch nach der langen Reise angekommen waren, konnten wir nicht trainieren, da es zu viel Wind an der Anlage hatte. Am Donnerstag konnten wir dann ein freies Training durchführen. Schliesslich begannen die Wettkampftage. Beim ersten Wettkampf am Freitag konnte ich mich nach dem 1. Durchgang auf dem 9.Rang platzieren. Doch dann im zweiten Sprung verpasste ich den Absprung komplett und so war nichts mehr zu hohlen. Weil es so den kürzesten Sprung des 2. Durchgang ergab, wurde ich schlussendlich nur 28. Am folgenden Tag konnte ich mich nicht für den Finaldurchgang qualifizieren. Und am Sonntag dann, musste das Springen wegen zu starkem Wind abgesagt werden.