Sommer Grand Prix steht an!

Nach dem eher gemütlichen April aus meinem letzten Bericht, ging ich mit vollen Batterien und einer enormen Motivation ins Aufbautraining im Mai. Ich konnte es auch kaum abwarten, bis ich endlich wieder die ersten Sprünge auf der Schanze machen durfte. Die Zeit der Vorbereitung verging enorm rasant und schon war es wieder Anfangs Juli wo die ersten COC und FIS-Cups anstanden. Die Regeländerungen im Bereich der Vermessung von uns Athleten hat von uns auch einen Fokus neben der Schanze verlangt und so musste am Material einige kleine Änderungen vorgenommen werden.


COC in Kranj ist angesagt. Vorgängig konnte ich sehr gut trainieren und war mit meinen Sprüngen sehr zufrieden. Allerdings sind die Sprünge in der Woche direkt vor dem Wettkampf nicht mehr so gelaufen wie zuvor und so war ich gespannt, zum einen was ich abliefern kann, zum anderen wo wir ungefähr stehen. In beiden Wettkämpfen reichte es nicht für den Finaldurchgang, doch war ich beide Male nicht weit davon entfernt und es wäre mit jeweils ein wenig mehr gegangen. Dazu muss ich sagen, dass ich in beiden Wettkämpfen leider nur ein Schanzenfahren produziert habe.

Anschliessend an die Wettkämpfe in Kranj wo es jeweils sehr heiss war, verbrachten wir gleich noch eine Woche in Planica wo wir ein Trainingscamp mit allen Swissski-Athleten durchführten. Bereits am folgenden Wochenende standen noch zwei Fis-Cups in Villach an und daher ging ich gar nicht zurück in die Schweiz sondern überquerte lediglich die Grenze nach Österreich.


Der Fis-Cup in Villach verlief dann schon eher nach meinen Vorstellungen. Ich wurde 6. und 7. und wusste doch, dass es noch einige Reserven gab, welche durch Kleinigkeiten herauszuholen sind. Doch für den Moment erfreute ich mich ab den Resultaten und nahm das positive Feeling mit in die weiteren Trainings.

Nach dem Fis-Cup bin ich gleich noch bis Donnerstags in Villach geblieben, habe dort im Rahmen des Swissski-Sommercamps einen J+S-Kurs absolviert und selber noch einige Trainingseinheiten gemacht. Die Woche mit den vielen Jungen hat mir sehr Spass gemacht doch freute ich mich dann am Donnerstag doch, dass ich nach zwei Wochen in Slowenien und Österreich wiedermal nach Hause konnte.

Nun konnten wir noch einige gewinnbringende Trainingseinheiten in Oberstdorf und Einsiedeln machen und ich habe nochmals einen Schritt machen können. Nun steht am nächsten Wochenende der Auftakt des Sommer Grand Prixs in Wisla an wo ich im Einzel antreten werde und auch in unserem Schweizer Team mitspringen darf!

Nun der Sommer Grand Prix beginnt und das heisst es geht kein Monat mehr bis wir in Einsiedeln den Sommer Grand Prix haben dürfen! Also SAVE the DATE 15. August 2015 und kommt alle an die Schanzen Einsiedeln um mich und meine Teamkollegen zu unterstützen!